Das Schillerhaus in Bauerbach

(c) Winfried Gänßler, Wikimedia Commons

Das kleine Dorf Bauerbach, unweit von Meiningen, hat Geschichte,
besser Theatergeschichte geschrieben.

Hierher kam am 7. Dezember 1782 der junge Friedrich Schiller incognito als »Dr. Ritter«.
Der 23-jährige Militärarzt war auf der Flucht vor seinem Landesfürsten Herzog
Carl Eugen von Württemberg und fand Asyl bei der großherzigen Henriette von Wolzogen
auf deren Landgut.

Die unfreiwillige Idylle währte acht Monate und wurde eine fruchtbare Schaffensperiode.
Er vollendete das Drama »Kabale und Liebe« und begann die Arbeit am »Don Carlos«.

Schiller im "Gasthaus zum braunen Roß"

Unser Gasthaus hatte einen berühmten Gast. Hier aß und trank der Dichter Friedrich Schiller während seines Aufenthaltes in Bauerbach. Schillers Besuche hinterließen ihre „Spuren“. Seine „Wundersame Historia“ schrieben die Bauerbacher an die Fassade des Hauses.

Weitere Informationen zum Schiller-Museum in Bauerbach.